Filter

Zelte & Tarps

(2)

Farbe

Preis

Filter anwenden
Alle Filter zurücksetzen

Campen mit Moskitozelt: Plagegeister ade!

Einen aufregenden Tag voller Outdoor-Aktivitäten gemütlich im Zelt zu beenden oder mit den Liebsten einen Campingtrip ins Grüne zu unternehmen – die Vorzüge einer Übernachtung unter freiem Sternenhimmel sind vielfältig. Wenn du allerdings in warmen und/ oder feuchten Regionen zelten möchtest, können dir hohe Temperaturen sowie Mücken oder andere Insekten die Campingfreude schnell verderben. Deshalb solltest du in einem solchen Fall ein leichtes und kompaktes Moskitozelt einpacken, um dich vor Hitze und Plagegeistern zu schützen.

Wann benötige ich ein Moskitozelt?

Wer eine Reise in die Tropen plant, benötigt in jedem Fall ein hochwertiges Moskitozelt, um sich vor Insekten zu schützen, aber auch um trotz des feuchtheißen Klimas eine verhältnismäßig luftige Nacht erleben zu können. Aber auch in Nordeuropa und Teilen von Mitteleuropa kann es zu Mückenplangen kommen. Wenn du also ein Outdoor-Abenteuer in diesen Regionen planst, solltest du ebenfalls ein Moskitozelt im Gepäck einplanen.

Moskitozelte: Welche Ausstattungsdetail gilt es zu beachten?

In erster Linie sollte ein Moskitozelt nachhaltig und effektiv vor Mücken und anderen Insekten schützen. Deshalb ist eine möglichst hohe Maschendichte von Vorteil. Bei Tatonka sind die Moskitozelte – Single Moskito Dome und Double Moskito Dome (und auch der Moskitokopfschutz) aus einem extrem feinen und geschmeidigen Gazestoff gefertigt, der mit über 1000 Löchern pro Inch selbst die kleinsten Plagegeister fern hält (Bug Beater Mesh). Dadurch bist du vor den Mückenarten Anopheles (Malaria), Aedes und Culex sicher, genauso wie vor Sandmücken und Flöhen, Gnitzen und Kriebelmücken. Und auch Bettwanzen, Läuse, Kakerlaken und Flöhe bleiben draußen, wobei dies nur von Interesse für dich ist, wenn du das Zelt innerhalb eines Gebäudes verwenden möchtest.

Darüber hinaus sollte das Moskitozelt eine rechteckige Form aufweisen, um sicher zu stellen, dass das Netz kaum oder am besten gar nicht auf der Haut aufliegt. Obwohl Mücken nicht durch die Maschen hindurch gelangen, so können sie sie dennoch durchstechen, was bei der optisch ansprechenden, aber real unpraktischen Pyramidenform häufig passiert.

Nachdem ein Moskitozelt zumeist in feuchtwarmen Gebieten zum Einsatz kommt, solltest du außerdem darauf achten, dass der Boden stabil und vor allem wasserdicht ist, und auch der Aufbau sollte einfach zu bewerkstelligen sein, schließlich möchte niemand seine wertvolle Freizeit mit einem unnötig komplizierten Zeltaufbau verschwenden.

Die Moskitozelte aus dem Hause Tatonka erfüllen all diese Kriterien: Die selbsttragenden Kuppelzelt-Konstruktionen sind im Handumdrehen aufgebaut, wobei die Zeltböden aus dem robusten und wasserfesten T-Cover Tex gefertigt werden.

Mit dem Moskitozelt unterwegs: Woran sollte ich denken?

Je nachdem, wohin dich dein Outdoor-Abenteuer verschlägt, gibt es ein paar zusätzliche Tipps zu beachten. Wenn du eine Tropenreise planst, solltest du frühzeitig mit den Vorbereitungen beginnen. Informiere dich über Tropen-Krankheiten in deinem Reiseziel, mögliche Impfungen und Prophylaxe-Medikamente sowie Regelungen zu Visen und Ein-bzw. Ausreisebestimmungen.

Darüber hinaus könnten folgende, allgemeine Ratschläge hilfreich sein:

  • Leitungswasser (auch in Form von Eiswürfeln) sollte außerhalb Europas nicht getrunken werden, um Magendarmerkrankungen vorzubeugen. Ein Wasserfilter zur Reinigung des Wassers und ein Faltkanister zu dessen Aufbewahrung sind daher sehr praktisch.
  • Zum Schlafen im Moskitozelt eignet sich ein Hütten- oder Seidenschlafsack. Beide Varianten sind leicht und können platzsparen verstaut werden.
  • Wenn du einen längeren Aufenthalt unter freiem Himmel planst, kann ein zweites Moskitozelt, als Gepäck-bzw. Vorratszelt, von Vorteil sein.
  • Wenn du planst, dein Reiseziel zu Fuß zu erkunden, solltest du auf leichtes Gepäck achten, um nicht unnötig ins Schwitzen zu geraten.
  • Funktionskleidung sollte locker geschnitten sein und aus einem hellen, atmungsaktiven und schnell trocknenden Material gefertigt sein.
  • Ein zusätzliches Insektenschutzmittel darf in keinem Gepäck fehlen, um auch außerhalb des Moskitozeltes vor Plagegeistern geschützt zu sein. Tigerbalsam eignet sich beispielweise hervorragend zur Vorbeugung von Insektenstichen und lindert im Falle eines Stiches zudem den Juckreiz.

Mehr Informationen zum Thema Reiseplanung haben wir hier für euch:

Gut vorbereitet auf die nächste Reise: wertvolle Tricks und Tipps

Smart und souverän auf jedem Trip: Sicherheitstipps für deine Reise

„Wenn einer eine Reise tut…“ – Die wichtigsten Vorbereitungen für deine Fernreise

Im Dschungel der Mitnahmebestimmungen – Was darf ins Fluggepäck?

  • Single Moskito Dome
    120,00 € 2624H36
  • Double Moskito Dome
    140,00 € 2625H36