Familienurlaub an der Gorges de l‘Ardèche

Mit dem Kanu durch die große Schlucht Frankreichs

Unser Schweizer Mitarbeiter Michi Bösiger empfiehlt aktiven Familienurlaub im Süden Frankreichs.

Kajak, Camping, Höhlenzauber

32 Kilometer Schluchten: Die Ardèche ist eine Wundertüte für die ganze Familie. Ausgangspunkt für die Kajak-Touren ist die Natursteinbrücke PONT  D`ARC, ein Wahrzeichen Südfrankreichs.

Der Proviant wird in wasserdichte Fässer verpackt. Ebenso Badetücher, Sonnencrème und Kameras. Sehr praktisch erweisen sich hier die Packsäcke von Tatonka. Und als Fussbekleidung und Schutz die Sandalen von Teva. Mit im Gepäck dabei haben wir Flip Flops für nach dem Paddeln - eine Wohltat! Nach dem Reinschlüpfen in die Schwimmwesten und dem Fassen der Paddel heißt es

- los geht die Wildwasser Safari -

Egal ob Jung oder Alt, Beginner oder Erfahrener, das Naturreservat Gorges de l‘Ardèche zwischen Vallon-Pont-d`Arc und Saint Martin-d`Ardèche ist ein abenteuerliches Badeparadies. Vom acht Kilometer langen Mini-Parcours bis zum Drei-Tage-Trip ist alles möglich.

Mit dem Kanu durch die große Schlucht Frankreichs - Familienurlaub an der Gorges de l‘Ardèche im Süden Frankreichs. Die große Wildwassersafari beginnt.

Kajak-Tour auf der Ardèche

Wir entscheiden uns für die 24 Kilometer lange Kajaktour, für die wir ca. sieben Stunden planen. An den schönen Stränden, die man nur per Boot erreicht, herrscht striktes Feuerverbot. Aber auch ein Picknick „à la française“, mit knusprigem Baguette, köstlichem Weichkäse und süßen Früchten als Stärkung zwischendurch, ist Genuss pur.

Kentern in einer der 25 Stromschnellen? Gehört dazu, muss aber nicht sein, wenn man die Flussläufe richtig „liest“.

„Kathedrale“, „Balkon der Tempelritter“, oder „Zirkus der Madeleine“

heißen die bis zu 300 Meter hohen Felsformationen, die man erblickt bei gelegentlichem Aufschauen. Doch auch die Unterwelt ist spektakulär.

Mit dem Kanu durch die große Schlucht Frankreichs - Die Felsformationen der Gorges de l‘Ardèche im Süden Frankreichs sind bis zu 300 Meter hoch.

Höhlen

In über 100 Millionen Jahren schuf der Fluss bizarre Canyons. Dabei entstanden Labyrinthe, deren Besichtigung sich lohnt. Die Chauvet-Höhle gehört mit ihren 400 Zeichnungen und Malereien zum Unesco-Weltkulturerbe. Da diese Höhle für die Öffentlichkeit nicht begehbar ist, wurde eine detailgetreue Kopie der Grotte angefertigt. Einmalig in Europa: die illuminierten Wasserkaskaden aus Kalzit in der Cave de St. Marcel. Sie erinnern an eine zauberhafte Märchenwelt.

Gorges de l‘Ardèche: Mit dem Kanu durch die große Schlucht Frankreichs - Einmalig in Europa: die illuminierten Wasserkaskaden aus Kalzit in der Cave de St. Marcel.

Pont d’Arc

Die Pont d’Arc, eine natürliche Steinbrücke ist das meistfotografierte Wahrzeichen der Ardèche. Im Juni rockte der amerikanische Spitzenkletterer Chris Sharma mit der ersten Deep Water Soloing den Felsbogen. In 30 Meter Höhe gab der Kletterpionier auf und sprang in die Fluten der Ardèche. Seine Route ist nichts für Nachahmer. Adrenalin-Junkies schauen sich die Szene besser im Internet an.

Mit dem Kanu durch die große Schlucht Frankreichs - Die Pont d’Arc, eine natürliche Steinbrücke ist das meistfotografierte Wahrzeichen der Ardèche

Infos:

Camping

Nichts ist erholsamer und freier, als im eigenen Zelt den Urlaub zu genießen:
Vom feudalen „Glamping“ (Glamour&Camping) bis zum gemütlichen und familiären Camping, z.B. direkt am Pont d‘Arc, ist alles zu finden.

Gorges de l‘Ardèche: Mit dem Kanu durch die große Schlucht Frankreichs - Nichts ist erholsamer und freier, als im eigenen Zelt den Urlaub zu genießen.

Kajak

Zahlreiche Mietstationen gibt es rund um den Ort Vallon-Pont-d‘Arc, am besten erkundigt man sich direkt beim Campingplatz.

 

Allgemeine Infos: www.gorges-ardeche.net , www.ardecheinfo.de

 

Text: Michi Bösiger
Fotos: Caroline Micaela Hauger www.peakart.ch