Mountainbiken in Bayern

4 MTB-Genusstouren, die du unbedingt gemacht haben solltest

Die Hochsaison fürs Mountainbiken in Bayern bricht langsam an. Nach dem ziemlich matschigen Frühlingsstart zieht es Mountainbiker aller Könnensstufen endlich wieder raus in die Natur. Dabei sind die Motivationen oft ganz unterschiedlich: Die einen bekommen von knackigen Singletrails nicht genug, während die anderen am liebsten über sanfte Hügel auf Schotterwegen cruisen und die schöne Landschaft auf sich wirken lassen.

Wir bei Tatonka haben uns daher für diesen Beitrag auf die Suche nach Touren gemacht, die sowohl Adrenalinjunkies als auch E-Bike-Chiller begeistern werden. Die Touren glänzen vor allem mit Landschaft, Einkehr und Erlebnis, aber haben durchaus ein paar Höhenmeter und anspruchsvollere Stellen, die darauf warten, von dir bezwungen zu werden.

Mountainbiken im Altmühltal: Die Tour zum Wolfsee

Streckenlänge: 22 km
Dauer: 2 h
Höhenmeter: 376 m
Schwierigkeit: Mittel

Diese Tour ist auch für Familien mit etwas älteren Kinder machbar, da es nicht allzu technisch wird. Weiterer Pluspunkt: eine atemberaubende Landschaft mit spektakulären Highlights. Das nördliche Altmühltal wartet mit dramatischen Felswänden, dem wunderschönen Wolfsee und Highlights für Entdecker wie den Klausenhöhlen und der Tropfsteinhöhle Schulerloch auf. In Essing kannst du außerdem den Tatzlwurm, eine der längsten Holzbrücken Europas, überqueren.

Nach einer entspannten Einrollphase über ca. 2 km kommt der erste Anstieg, der auch bergab über einen Waldweg viel Spaß macht. Danach wellt sich der Weg gemächlich durch die Landschaft bis zum Wolfsee. Ab hier geht es bergab zum Main-Donau-Kanal, dem du bis nach Kehlheim zurück folgst. Auf diesem technisch anspruchslosen Abschnitt findest du die Höhlen und den Tatzlwurm, die schöne Unterbrechungen vom Kurbeln bieten.

Die Tour zum Wolfsee auf outdooractive

MTB im Berchtesgadener Land: Höllenbachalm-Runde

Streckenlänge: 22,9 km
Dauer: 2:30 h
Höhenmeter: 710 m
Schwierigkeit: Mittel

Nicht nur Fahr-, sondern auch kulinarischer und Badespaß erwartet dich auf dieser tollen Tour ab Bad Reichenhall. Auch wenn die Höhenmeterzahl in diesem Beitrag die größte ist, hast du das Schlimmste nach dem ersten Anstieg auf den Hochrießelsattel bereits überstanden.

Nach einer lustigen Talfahrt und dem nächsten Anstieg heißt es erstmal ausspannen auf der wundervollen Höllenbachalm, bevor es über Wege und dann ein Stück auf der Alpenstraße zum Strandbad Thumsee weitergeht. Hier kannst du den Rest des Tages im Wasser plantschen oder in der Sonne liegen, bevor du tiefenentspannt auf den letzten kleinen Anstieg auf die Garnei und dann zurück nach Bad Reichenhall radelst.

Höllenbachalm-Runde auf outdooractive

Mountainbike Fränkische Schweiz: Von Pottenstein nach Pegnitz und zurück

Streckenlänge: 32,3 km
Dauer: 4:30 h
Höhenmeter: 665 m
Schwierigkeit: Mittel/S1

Diese Tour spielt mit dem Fahrvermögen ihrer Fahrer: Der erste Teil ist mit seinen S1-Trails und den steilen Zwischenanstiegen etwas technischer, der zweite Teil hält für dich Traumpanorama und Schotter- und Asphaltstraßen bereit. Gekrönt wird das Ganze durch Burgen am Wegesrand und die Erklimmung des Kleinen Kulms, der höchsten Erhebung der Fränkischen Schweiz.

Vom Parkplatz aus geht es ins Püttlachtal, wo sich die Singletrails am Fluss entlang schlängeln. Bei Feuchtigkeit ist besondere Vorsicht geboten, da die Wurzeln und Felsen rutschig sein können. Ansonsten ist der Schwierigkeitsgrad S1 nicht zu anspruchsvoll, und wenn doch – einfach schieben. Danach erklimmst du den Kleinen Kulm und genießt den Rundumblick über die Fränkische Schweiz.

Nach der Abfahrt zur A9 wird die Tour leichter: Asphalt- und Schotterstraßen wechseln sich ab, während du dich beim entspannten Pedalieren voll und ganz auf die Landschaft konzentrieren kannst. Einen Singletrail vor Pegnitz gibt es noch zu meistern und dann geht es entspannt über unbefahrene Nebenstraßen zur Burg Pottenstein und in einem letzten steilen Abwärtsrausch zurück zum Parkplatz.

Von Pottenstein nach Pegnitz auf outdooractive

MTB Allgäu: Über die Kugel nach Malleichen

Streckenlänge: 27 km
Dauer: ca. 4 h
Höhenmeter: 670 m
Schwierigkeit: Mittel

Technisch gesehen nicht mehr in Bayern, aber zu schön, um sie nicht zu erwähnen, ist diese Tour genau das richtige für dich, wenn du nicht allzu viele Trails fahren möchtest. Der erste Anstieg auf die Kugel ist schweißtreibend, aber gut machbar. Bereits jetzt ist die Aussicht ins Tal ein Augenschmaus und versüßt die teilweise recht steilen Passagen. Der darauffolgende Trail, der dich durch den Wald über ein Wurzelfeld führt, macht geübten Fahrern eine Menge Spaß und ist eine abwechslungsreiche Herausforderung für enthusiastische Anfänger. Alle anderen können diesen Abschnitt umfahren, indem sie sich am Gipfel rechts auf der Straße halten.

Ab dem Trailende auf einer Forststraße ist der technische Teil dieser Tour auch schon beendet und du verbringst den Rest auf Schotterwegen und asphaltierten Straßen, die dich durch Bilderbuchlandschaften und an der Badwirtschaft Malleichen vorbeiführen. Dieser Biergarten liegt strategisch günstig auf etwa zwei Dritteln der Strecke und gibt dir für den idyllischen letzten Abschnitt die nötige Power.

Über die Kugel nach Malleichen auf outdooractive