Zurück zur Natur: Wisent-Herde wird am Rothaarsteig freigelassen

Zum ersten Mal seit mehreren Hundert Jahren wird es ab Mitte April 2013 nun wieder frei laufende Wisente in Deutschland geben: Dann wird die achtköpfige Wisent-Herde im Wittgensteiner Wald aus ihrem Gehege gelassen. Seit 2010 leben die Wisente in Bad Berleburg; in der Natur soll sich die Herde auf etwa 20 bis 25 Tiere vergrößern.

 

Ein einmaliges Artenschutzprojekt erreicht Mitte April 2013 seinen Höhepunkt: Die Wisent-Herde im Wittgensteiner Wald wird in die Freiheit entlassen. Die bisonartigen Tiere wurden in einem 88 Hektar großen Areal am Rothaarsteig auf ihr Leben in der Wildnis vorbereitet. Das Umweltministerium hat das Projekt genehmigt: Die ursprünglich in der Region ansässigen Wisente stellen eine Bereicherung für das Ökosystem dar, für Natur und Mensch geht keinerlei Gefahr von ihnen aus.
 
Weitere Informationen zum Projekt unter http://www.wisent-welt.de/startseite/

Nachtrag: Kaum in Freiheit entlassen, darf man sich am Rothaarsteig über Wisent-Nachwuchs freuen - wie die Wisent-Welt-Wittgenstein berichtete, hat die Leitkuh Anfang Mai ein Kalb geboren. Hier gehts zum Spiegel-Artikel