Jetzt zertifiziert - RFID Block-Produkte von Tatonka

Die Portemonnaies, Dokumentenhüllen sowie -taschen der RFID Block-Serie von Tatonka bieten nachgewiesenermaßen 100%igen Schutz vor Datendiebstahl durch funkbasierte Lesegeräte. Die in die Produkte eingebaute Cryptalloy-Folie schirmt Funkwellen aller kommerziell verwendeten Frequenzen ab. Jetzt bestätigt der Hersteller der Cryptalloy-Folie, die Firma Kryptonic Technologies München, die vorgeschriebene Verarbeitung der Folie in allen Tatonka-Produkten.


Die Produkte der RFID Block-Serie von Tatonka sind jetzt, durch Zertifikate des Herstellers nochmals bestätigt, die erste Wahl für das Aufbewahren von Ausweisen und Karten in auslesegeschützten Hüllen und Taschen.

Tatonka verarbeitet mit Cryptalloy eine Folie, die auf allen relevanten RFID-Frequenzbereichen (von 100 kHz bis 4 GHz also Niedrigfrequenzbereich, Hochfrequenzbereich und Ultrahochfrequenzbereich) maximale Abschirmung bietet und zudem den „Funkverkehr“ durch eine Frequenzverschiebung „stört“. Dieses wurde durch den TÜV Saarland getestet und zertifiziert.

Der Hersteller selbst, die Firma Kryptonics Technologies München, hat nun auch die vorgeschriebene Verarbeitung der Folie in allen Tatonka-Produkten bestätigt und zertifiziert, so dass die fertigen Produkte tatsächlich maximalen Schutz auf allen Frequenzen bieten.

Im Gegensatz zu anderen Anbietern schließt Tatonka den Schutz in dem besonders relevanten Niedrigfrequenzbereich 100/ 125/ 134 kHz, der für das Auslesen der meisten RFID-Chips genutzt wird, dabei ausdrücklich ein.

Und auch das Onlinemagazin "soq" hat sich in einem Artikel mit dem Thema Datenklau via RFID und den Tatonka-Produkten befasst.

Hier gehts zur Produktübersicht RFID