Sicherheit auf Reisen

10 Tipps für unbeschwertes Entdecken

Guten Gewissens die Seele baumeln zu lassen und den Urlaub genießen: Wir haben die 10 wichtigsten Tipps und Tricks zusammengestellt, wie du dein Gepäck und deine Wertsachen unterwegs sichern kannst.

1) Wichtige (Reise-)Dokumente kopieren

Vor Antritt der Reise solltest du unbedingt eine Kopie von Fahrzeug- und Ausweispapieren sowie Flugtickets machen. Gehen die Originaldokumente verloren, sind die Kopien bei der Beschaffung von Ersatzpapieren hilfreich. Die wichtigsten Dokumente trägst du am besten immer am Körper, um dich ausweisen zu können. In heißen Gegenden lohnt es sich, die Papiere mit einer Plastikfolie vor Schweiß zu schützen.

2) Wichtige Telefonnummern kopieren

Überlege dir, wo du eine Liste mit allen wichtigen Telefonnummern griffbereit aufbewahren könntest, wenn dein Handy gestohlen wurde: Die kurzen Nummern für Polizei und Krankenwagen merkst du dir sicherheitshalber auswendig, so bist du im Notfall schneller. Notiere die Telefonnummer zum Blockieren der Kreditkarte und trage sie in der Hosentasche bei dir.

3) Adressdaten am Reisegepäck anbringen

An das Gepäck, gerade an den Rucksack oder Koffer, sollte ein Schild mit dem Namen und der Adresse des Besitzers angebracht werden. Achte aber darauf, dass das Namensschild nicht öffentlich sichtbar ist, sondern beispielsweise in einem Etui versteckt wird.

Alternativ kannst du am Gepäck auch nur Kontaktdaten wie Name, Telefonnummer und/oder Email-Adresse anbringen - oder zusätzlich die Adresse der ersten Unterkunft im Urlaubsland.

Mit einem Reise-Trolley kommt man immer schnell voran. Hier der Travel Trolley M von Tatonka in Farbe schwarz.

4) Bargeld (blick-)sicher verstauen

Bewahre Bargeld, Schecks und Ausweispapiere lieber nicht in einer Umhängetasche oder einem Rucksack auf, sondern in einem Brustbeutel, flachen Geldgürtel oder einer schwer erreichbaren Innentasche der Jacke. Trage in Menschenmengen Taschen eng am Körper, bestenfalls unter den Arm geklemmt.
Vorsicht auch vor Datenklau via RFID-Auslesegeräten. Nähere Infos zu RFID und wie du dich vor unerlaubten Datenzugriffen schützt, findest du in unserem Artikel Welche Risiken bergen RFID-Chips?.

Sicherheit auf Reisen bietet zum Beispiel eine Bauchtasche, wie die Tatonka Skin Moneybelt RFID B mit integriertem RFID-Ausleseschutz.

5) Gepäckstücke und Wertsachen immer im Blick behalten

Wertsachen niemals unbeaufsichtigt lassen! Stelle Taschen und Rucksäcke nicht einfach auf einem Stuhl oder dem Boden ab. Zur Sicherheit kannst du einen Fuß in den Schultergurt stellen oder das Gepäck gleich auf dem Schoß halten. Geldbörsen und Kreditkarten nach dem Gebrauch immer gleich wegstecken.

Ein Beitrag geteilt von TATONKA (@tatonkacom) am Jul 21, 2017 um 5:14 PDT

6) Geld auf mehrere Orte aufteilen

Verteile das mitgeführte Bargeld auf verschiedene Stellen: Beispielsweise im Brustbeutel, in einer Bauchtasche, im Geheimfach eines Rucksacks, im Hotelsafe etc. Außerdem sollte man neben Bargeld auch immer EC-Karte oder Kreditkarte mit sich führen, um sich im Ernstfall damit behelfen zu können.

7) Gepäck und Reiserucksack mit Schlössern versehen

Außer für Koffer gibt es auch für Rucksäcke kleinere Vorhängeschlösser und Sicherungen, mit denen du die Reißverschluss-Ösen miteinander koppeln und so sichern kannst. Ohnehin ist es ratsam, ein Vorhängeschloss mitzunehmen. Für Reisende mit Ziel oder Zwischenstopp in den USA empfiehlt sich ein TSA-Schloss. Sollte die dortige Flugsicherheits-Behörde (TSA) das Gepäck checken wollen, hat sie einen Generalschlüssel und das Schloss wird nicht zerstört.

8) Fahrradtaschen mit Schlössern, Gurten oder Kabeln sichern

Bist du mit dem Fahrrad unterwegs, gehört ein stabiles Schloss ebenfalls mit ins Gepäck. Fahrradtaschen und weiteres Equipment können zusätzlich durch Gurte oder alte Schaltzüge gesichert werden. Alle abnehmbaren kleineren Gegenstände wie beispielsweise Tacho oder Lenkertasche nimmst du beim Abstellen des Rads lieber mit.

9) Reisegepäck im Kofferraum verstauen

Bei Reisen mit dem Auto sollte das Gepäck möglichst nur im Kofferraum transportiert werden. Gegenstände auf dem Beifahrersitz oder im Kofferraum wirken auf Diebe sehr verlockend. Das Fahrzeug selber solltest du zum Beispiel auf Autobahn-Parkplätzen nie unbeaufsichtigt stehen lassen.

Tatonka Barrel Reisetaschen in verschiedenen Farben - gut verstaut im Kofferraum.

10) Auch in Gesprächen immer aufmerksam bleiben

Vorsicht, wenn fremde Personen versuchen, dich in ein Gespräch zu verwickeln – gerade auf Parkplätzen, Rastanlagen und am Geldautomaten ist das ein beliebter Trick, um ein potenzielles Diebstahl-Opfer abzulenken, während ein Komplize sich am Gepäck zu schaffen macht. Nach dem Abheben stecke das Geld möglichst unbeobachtet weg.

Reiserucksäcke sind wertvolle und praktische Urlaubsbegleiter

Ein großer, unhandlicher Rucksack kann beim Städtetrip schnell zur Last fallen – deshalb ist es sinnvoll, einen Reiserucksack zu verwenden. Um nicht auch noch ein zusätzliches Gepäckstück mit auf die Reise nehmen zu müssen, kann man beispielsweise auf die praktischen Reiserucksäcke Great Escape 50 +10 und Great Escape 60+10 von Tatonka zurückgreifen. Diese beiden Rucksackmodelle besitzen einen abzippbaren 10-Liter Daypack, der separat für Ausflüge genutzt werden kann.

Wer es ganz bequem haben möchte, greift zum Tatonka Barrel Roller M, einer Reisetasche aus robuster und pflegeleichter LKW-Plane (Tarpaulin 1000) mit Trolleyfunktion. Mit stabiler Rollenkonstruktion und Teleskop-Griff kannst du den Barrel Roller entspannt zum Flugzeug oder Hotel rollen.

Ein Beitrag geteilt von TATONKA (@tatonkacom) am Sep 12, 2016 um 6:32 PDT

Diese Beiträge interessieren dich sicher auch: Im Dschungel der Mitnahmebestimmungen – Was darf ins Fluggepäck? Oder „Wenn einer eine Reise tut…“ – Die wichtigsten Vorbereitungen für deine Fernreise.

Dieser Artikel wurde im Dezember 2012 veröffentlicht und im Februar 2018 überarbeitet.